Veranstal­tungen
Kifissia, Griechenland

Inter­nationale Veranstaltungen

Die Internationale Veranstaltung in Kifissia findet statt am: 31/05/ – 01/06/2022

DISKUSSIONS-WORKSHOP

EUROPA – EINHEIT, MENSCHENWÜRDE UND SOLIDARITÄT – NUR EIN TRAUM?

3. Oberstufenschule Kifissia | 08. Juni 2021

Am 08.06.2021 fand ein Diskussions-Workshop zum Thema „EUROPA in Vielfalt“ mit 23 Schülern aus der 10. Klasse der 3. Oberstufenschule Kifissias statt.

Die Schüler wurden über die europäischen Werte informiert, die einen hohen Stellenwert haben: Menschenwürde, Freiheit und Solidarität, sowie über die neuen Herausforderungen, denen sich Europa durch Populismus, Nationalismus und Rassismus gegenübersieht.

In den letzten Jahren haben wir in allen EU-Ländern einerseits eine Welle der Infragestellung des europäischen Ideals und andererseits einen Anstieg von Populismus, Rassismus und Nationalismus erlebt. Die Wirtschaftskrise, die die Südländer getroffen hat, der Anstieg des Nationalismus in vielen EU-Mitgliedsstaaten und der Brexit haben das europäische Grundgerüst schwer beschädigt, mit dem Ergebnis, dass sich die Bürger von den Werten, die zur Gründung der Europäischen Union geführt haben, entfremdet fühlen und von der Haltung Brüssels in vielen Fragen ihres täglichen Lebens frustriert sind.

Nach der Informationsveranstaltung wurden die Schüler gebeten, ihre Gedanken, Visionen und Befürchtungen über die Zukunft Europas schriftlich festzuhalten.

Die Ergebnisse wurden bei der ersten Internationalen Veranstaltung des Projekts im September 2021 in Lüneburg, Deutschland, präsentiert.


EUROPA IN VIELFALT – gegen Populismus und Nationalismus

3. Oberstufenschule Kifissia | 12. April 2022

Am 12.04.2022 fand ein Diskussions-Workshop zum Thema „EUROPA IN VIELFALT – gegen Populismus und Nationalismus“ im Rahmen der Aktivität Bürgerbefragung in Kifissia mit 22 Schülern der 10. Klasse der 3. Oberstufenschule Kifissia statt.

Anlässlich des Einmarsches Russlands in die Ukraine und des immer noch wütenden Krieges sowie der stark ansteigenden Migrationsströme diskutierten wir mit den Schülern über die humanitäre Krise im Allgemeinen, aber insbesondere über die Krise der europäischen Werte, die nach dem Krieg entstanden sind, mit dem Ziel eine bessere und auf jeden Fall friedliche Zukunft zu schaffen.

Es wurde auf die Grundwerte des Humanismus Bezug genommen, wie Würde, Freiheit und Solidarität, ob diese Werte heute geachtet oder eher untergraben werden, und wie die Demokratie im modernen Europa angesichts ernster Herausforderungen wie Populismus, Nationalismus und Rassismus auf die Probe gestellt wird.
Herausforderungen, die leider immer häufiger in den Vordergrund treten. (Der Aufstieg der rechtsextremen Partei von Marine Le Pen bei den französischen Präsidentschaftswahlen ist typisch und beachtenswert.)

Nach dieser Diskussion baten wir die Schüler, ihre Gedanken und Sorgen über die Zukunft Europas in einem Fragebogen im Rahmen der anonymen Bürgerbefragung festzuhalten.

Die Ergebnisse wurden bei der 2. internationalen Veranstaltung des Projekts im Mai 2022 in Timisoara, Rumänien, präsentiert.

STRASSEN- /
ONLINE-BEFRAGUNG

AUSWERTUNG DER BÜRGERBEFRAGUNG – PRÄSENTATION IN TIMISOARA

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.